Für viele ist Bosnien-Herzegowina ein Synonym für Bürgerkrieg. Doch wer einmal dieses sympathische Land bereist hat, wird begeistert sein.

15.07.-23.07.2024

4x4 Bosnien/Kroatien

NEU! Bosnien/Kroatien: Fahrspaß im Doppelpack

ab 1.590,00 EUR

Tourbeschreibung

Für viele ist Bosnien-Herzegowina ein Synonym für Bürgerkrieg. Doch wer einmal dieses sympathische Land bereist hat, wird begeistert sein.

15.07.-23.07.2024


8 Plätze verfügbar
Schwierigkeitsgrad:
Für alle SUV und Geländewagen mit Allradantrieb und 20 cm Bodenfreiheit geeignet.

Nach Brasilien besitzt Bosnien-Herzegowina die höchste Gewässer-Dichte. Nicht nur die Wasserfälle von Jajce oder das spektakuläre Tal der Neretva beeindrucken den Reisenden, sondern auch die vielfältigen Offroad-Strecken. Mal sind es Etappen auf Hochebenen, mal lang gezogene Kurven an Flüssen entlang und natürlich ein ums andere Mal abenteuerliche geschotterte Passstrecken. Die Highlights dürften die Auffahrt zum Gipfel des 2250 m hohen Pločno darstellen sowie der Mali Alan Pass, der uns in die Heimat Winnetous führt.

Abstecher an die Adria mit Übernachtungen stehen ebenso auf dem Programm wie die Besichtigung vielfältiger Zeugnisse der Geschichte aus Osmanischer Zeit und Habsburgischer Herrschaft. Zu den kulturellen Highlights gehören sicherlich die weltberühmte wieder aufgebaute Brücke von Mostar und die faszinierende Altstadt. Wir erleben die herzliche Gastfreundschaft der Einheimischen bei kulinarischen Leckereien und kühlem bosnischem und kroatischem Bier/guten Weinen aus lokalem Anbau.

Programm:

1.Tag: Individuelle Anreise bis 18 Uhr mit vollgetankten Fahrzeugen zu unserem Starthotel in Netretić, Kroatien. Im Anschluss Begrüßung und Tourbesprechung sowie ab ca. 19:30 Uhr Abendessen.

2.Tag: Schon bald nach dem Frühstück geht es über kurvige Nebenstraßen Richtung Süden. Dichte Wälder wechseln sich mit Heiden und Wiesen im Hügelland ab. Erste kurvenreiche Schotterpisten lassen das Herz höher schlagen. Gegen Mittag erreichen wir wieder eine Hauptstraße und machen in einem netten Restaurant im sehenswerten Ort Slunj unsere Mittagspause. Nur wenige Kilometer weiter erreichen wir die legendären Plitvicer Seen, wo so manche „Winnetou“-Filme gedreht wurden. Im Rahmen eines kurzen Spaziergangs bewundern wir dieses einzigartige Naturschauspiel. Nach der Kaffeepause geht es weiter Richtung Osten, bis wir die Berge verlassen und bald nach dem Grenzübergang zu Bosnien-Herzegowina unser wunderschön an der Una gelegenes Hotel in Bihać erreichen.
Tageskilometer ca. 200

3.Tag: Am nächsten Tag geht es anfangs über eine wunderschöne Strecke im Una-Tal entlang, wo wir das türkisfarbene Wasser und die steil aufragenden Felsen bewundern. Konnten wir bisher den tollen Asphaltbelag genießen, geht es bald nach Bosanska Krupa auf einer schnellen Schotterpiste bis nach Bosanska Petrovac. Wir lassen die Blicke über Wiesen und Weiden schweifen, als wir neben der Hauptstraße auf einer tollen Piste bis Ključ weiterfahren. Hier essen wir auch zu Mittag. Am Nachmittag geht es wieder hinauf auf die Berge. Mal auf Asphalt, mal auf Piste, überqueren wir das tolle Hügelland. Nach einer Kaffeepause in Šipovac fahren wir eine schöne Strecke am Fluss entlang, bis wir am Abend unser wunderschön gelegenes Hotel bei Jajce erreichen. Wir genießen das Abendessen mit Blick auf wunderschöne Landschaften.
Tageskilometer ca. 220

4. Tag: Heute fahren wir etwas früher los. Zuallererst besichtigen wir die spektakulären Wasserfälle von Jajce und bereits nach 25 km biegen wir rechts ab und sind ganz und gar von der fantastischen Gebirgspiste begeistert. Es folgt eine Traumstrecke mal auf kleinen Asphaltsträßchen, mal auf Schotterpisten. Großartig sind die Blicke auf den Ramsko-See. Eine großartige Gebirgspiste mit spektakulären Ausblicken auf die Felslandschaft folgt nun am Nachmittag. Immer wieder kommt der 2225 Meter hohe Gipfel des Pločno in Sichtweite. Nach einer anspruchsvollen Etappe auf grobem Schotter erreichen wir wieder Asphalt und wenig später Mostar. Unser Hotel liegt direkt in der Altstadt und ist nur wenige Meter von der legendären Brücke entfernt. So schauen wir uns auch heute Abend schon das lebendige Treiben in der Altstadt an und lassen uns unser Abendessen schmecken.
Tageskilometer ca. 220

5. Tag: Heute Morgen genießen wir die Altstadt von Mostar. Ein professioneller einheimischer Guide zeigt uns die schönsten Plätze und bringt uns die reichhaltige Geschichte Mostars näher. Nachdem wir uns zu Mittag noch einmal kulinarisch gestärkt haben, nehmen wir die Etappe Richtung Adria in Angriff. Unser Ziel ist Neum, ein kleiner Küstenstreifen, umgeben von der kroatischen „Adria Magistrale“, der aber zu Bosnien-Herzegowina gehört. Abwechselnd über kleine Sträßchen und Pisten durch den Hutovo Naturpark, gelangen wir nach einer relativ kurzen Etappe in unser Hotel am Meer.
Tageskilometer ca. 100

6. Tag: Nach unserem leckeren Frühstück geht es zügig Richtung Norden, gilt es doch eine lange Etappe bis nach Bosansko Grahovo zu bewältigen. Entlang der Ausläufer des Dinarischen Gebirges bahnen wir uns unseren Weg über das typisch bosnische Hochland mit seinen überwältigenden, weiten Landschaften. Über Posušje, am Buško jezero entlang, vorbei an vom Krieg zerstörten Dörfern, die teilweise in Sichtweite zum alten Dorf wieder neu aufgebaut wurden, gelangen wir in das Städtchen Bosansko Grahovo, wo wir unser Hotel beziehen.
Tageskilometer ca. 250

7. Tag: Gleich nach dem Frühstück gelangen wir über die nahegelegene Grenze nach Kroatien. Ein weiteres Highlight erwartet uns – die Überquerung des fahrerisch zwar nicht besonders anspruchsvollen, dafür jedoch landschaftlich sensationellen Mali Alan Passes. Quasi nach jeder Kurve erwarten uns atemberaubende Fotomotive. Nicht umsonst sind hier einige Winnetou-Filme gedreht worden. Fasziniert von den Aussichten Richtung Berge, Täler und Adria gelangen wir am späten Nachmittag an die kroatische Adria bei Senj und freuen uns darauf, Abkühlung im Meer zu finden.
Tageskilometer ca. 220

8. Tag: An unserem letzten Fahrtag, erwarten uns noch einmal grandiose Landschaften, die wir sowohl über Pisten als auch kleine Asphaltsträßchen genießen. Teilweise auf den Spuren des TET (TransEuroTrail) fahren wir Richtung Norden, um dann kurze Zeit später Richtung Osten zu schwenken. Am späten Nachmittag gelangen wir dann wieder in unser Hotel in Netretić, wo wir diese grandiose Tour bei einem leckeren Abendessen ausklingen lassen.
Tageskilometer ca. 180

9. Tag: Nach dem Frühstück heißt es, Abschied zu nehmen und die individuelle Heimreise anzutreten.

(Änderungen vorbehalten)

Termin:
15.07.-23.07.2024

Preise:
Fahrer/in: 1590,00 Euro
Beifahrer/in: 1590,00 Euro
EZ-Zuschlag: 340,00 Euro

Leistungen:

  • 8 Übernachtungen im Doppelzimmer (Du/WC)
  • Halbpension
  • Eintrittsgelder
  • mehrsprachige Reiseleitung
  • PMR Funkgeräte

Nicht enthalten: Fahrzeug, Kraftstoffe, Mittagessen, Getränke, Reiserücktrittskosten- und Rücktransportversicherung.

Strecke:
Etwa 1400 km Gesamtstrecke, Tagesetappen zwischen 100 und 250 km. Grenzüberschreitend zwischen Bosnien und Kroatien. Offroad-Anteil ca. 40 %.

Gruppengröße: Mindestens 4 Fahrzeuge, maximal 10.

Fahrzeuge und Fahrkönnen:
Diese Reise ist für Geländewagen und robuste SUVs mit Allradantrieb und mindestens 20 cm Bodenfreiheit geeignet. AT-Reifen und komplettes Ersatzrad sind Voraussetzung. Der Offroad-Anteil beträgt etwa 40 %. Sie sollten ein guter, erfahrener, teamfähiger Autofahrer/in mit viel Kondition sein und ein zuverlässiges Fahrzeug besitzen. Manche Etappen sind recht lang, so dass bei diesen auch eine zügige Fahrweise nötig ist. Offroad-Erfahrungen sind von großem Vorteil.

Straßenzustand/Verkehr:
Kleine und verkehrsarme Straßen, breite und enge Feld- und Waldwege bis hin zu ausgewaschenen Pisten mit grobem Schotter. Für Überbrückungsetappen hin und wieder auch Hauptstraßen. Bei Regen können manche Pisten mitunter schlammig werden. Bitte beachten Sie, dass Zweige von Bäumen und Büschen, die in enge Piste hineinwachsen, Streifen im Lack verursachen können, die man in der Regel herauspolieren kann.

Klima: Im Juli ist Hochsommer und dementsprechend sind Temperaturen von 20 – 35 Grad möglich. In den Bergen ist es kühler.

Ausrüstung:
Für das eigene Fahrzeug nehmen Sie bitte einen Abschleppgurt und elementares Werkzeug mit. Im Falle einer Reifenpanne sollten Sie ein Ersatzrad mitführen und dieses auch selbständig auswechseln können. Zudem sind Mobiltelefon, Kartenmaterial, GPS-Gerät und ein Fotoapparat nützlich. Denken Sie auch an Müsliriegel oder kleine Zwischensnacks. Bitte auch Badesachen nicht vergessen. Des Weiteren sind nützlich: ein Multitool oder Taschenmesser, Ohrstöpsel (der Muezzinruf, laute Kirchenglocken oder ähnliches könnten die Nachtruhe stören), eine Sonnenbrille und eine wieder auffüllbare Wasserflasche. Denken Sie bitte auch an Medikamente gegen die gängigsten Reisekrankheiten. Durchfall- und Erkältungsmittel sowie Vitamine können unterwegs sehr hilfreich sein.

Dokumente:
Für die Einreisen ist ein mindestens noch 6 Monate nach Reiseende gültiger Personalausweis, für Schweizer Staatsbürger ist ein Reisepass unumgänglich (der Personalausweis allein genügt nicht), ein Visum ist nicht notwendig. Ein nationaler Führerschein genügt. Bitte denken Sie auch an die Grüne Versicherungskarte, die für Kroatien und Bosnien-Herzegowina gültig ist. Für die Autobahnen in Österreich, Slowenien und Kroatien besteht Mautpflicht.

Unterkunft:
In sauberen landestypischen Hotels und Pensionen. Jedes Zimmer hat ein eigenes Bad und WC. Nach bosnischer und kroatischer Kategorie handelt es sich dabei um 3-Sterne-Häuser, wenngleich diese nicht immer dem westeuropäischen Standard entsprechen.
Zwei Mal werden wir direkt am Meer sein (Neum/BiH, Senj/HR). Oftmals sind die Zimmer einfacher, als es der erste Eindruck und das Ambiente vermuten lassen. Jedoch zeichnet sich jede Unterkunft entweder durch die unverwechselbare Lage, Historie, Küche oder Atmosphäre aus.

Tourleitung: Tamer Şirin